YouTube Facebook kulula.com
Home Allgemeines Hamburg Ahoi! – Azubi bei TUI Cruises
Stefanie
formats

Hamburg Ahoi! – Azubi bei TUI Cruises

Berliner Bogen

Der „Berliner Bogen“ – Sitz von TUI Cruises in Hamburg

Vor ca. sieben Monaten habe ich meine Ausbildung zur Tourismuskauffrau bei TUI Cruises in Hamburg begonnen. Da TUI Cruises ein recht junges Unternehmen ist (Gründung 2008), bin ich dort die erste und momentan auch einzige auszubildende Tourismuskauffrau. Um etwas Licht ins Dunkel zu bringen möchte ich euch erzählen, wie meine Ausbildung aussieht. 🙂

Tourismuskauffrau/-mann klingt ja schön und professionell aber was macht man eigentlich, wenn man diesen Beruf bei einem Veranstalter lernt? Wenn ihr euch für die Ausbildung als Tourismuskauffrau/-mann bei einem Veranstalter entscheidet, verfolgt ihr den kompletten Prozess von der Ermittlung und Festlegung der Preise, über das Marketing und den Vertrieb, das Produktmanagement bis hin zur Auswertung der Gästezufriedenheit. Eine allgemeine Beschreibung der Ausbildung findet ihr auch in unserem Blog.

Unsere architechtonische Schneekugel – wie ich unser Bürogebäude, den Berliner Bogen, im Winter liebevoll nenne – ist der Hammer. Das aber nur nebenbei 🙂 In der ersten Woche meiner Ausbildung wurde ich erstmal mit unseren Produkten Mein Schiff 1 und Mein Schiff 2 vertraut gemacht. Ich durfte sogar die Mein Schiff 1 in Kiel besichtigen. Spätestens da hat mich das „Wohlfühlfieber“ vollends gepackt 😉  Bald bekommt die Familie mit den Neubauten Mein Schiff 3 und Mein Schiff 4 übrigens nochmal Zuwachs!

Meine erste Ausbildungsstation war die Abteilung des Gäste Feedback Managements. Das Gäste Feedback Team kümmert sich um Gäste, die nach ihrer Reise mit der Mein Schiff Flotte – wie der Name schon sagt – Feedback geben möchten. Diese Abteilung hat mir persönlich sehr viel gebracht, da man lernt sich in die Gäste hineinzuversetzen und auch viel konstruktive Kritik bekommt.  Es ist ein tolles Erlebnis, wenn man es im Gespräch schafft aufgebrachten Gästen wieder ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. 🙂

Im Laufe meiner Ausbildung werde ich noch mehrere Abteilungen durchlaufen, die für den Beruf der Tourismuskauffrau relevant sind. Dazu gehört unter anderem die Buchhaltung, die Personalabteilung mit dem Bewerbermanagement und das Revenue Management, wo Preise ermittelt und festgelegt werden. Am Ende meiner Ausbildung habe ich dann noch eine Wunschstation offen. Das finde ich persönlich eine tolle Idee, da mir so die Möglichkeit geboten wird, auch in einen Aufgabenbereich reinzuschnuppern, der nicht unbedingt in meinem Lehrplan steht.

Mein bisheriges persönliches Highlight ist es, den Neubau der Mein Schiff 3 mitzuerleben. Sicherlich werden noch weitere Highlights folgen, von denen ich euch dann auch gerne berichte. Wenn ihr etwas Bestimmtes wissen möchtet, könnt ihr hier gerne euren Kommentar hinterlassen und ich antworte euch.

 
 Share on Google+   Share on Twitter   Share on Facebook
1 Kommentar  comments 

Eine Antwort

  1. […] und präsentierte den frischen Zuwachs des Unternehmens (Zum Weiterlesen: Im Blogbeitrag “Hamburg Ahoi! – Azubi bei TUI Cruises” Berichtet Stefanie über Ihre Ausbildung zur Tourismuskauffrau bei TUI Cruises!). Ein […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.