YouTube Facebook kulula.com
Home Allgemeines Seminarreise 2017 – Die TUI Azubis entdecken die Türkische Riviera -Teil 2-
Rebecca
formats

Seminarreise 2017 – Die TUI Azubis entdecken die Türkische Riviera -Teil 2-

Wie in unserem letzten Blogbeitrag angekündigt, erfahrt ihr hier mehr über den zweiten Teil unserer Seminarreise an die Türkische Riviera.

IMG-20170407-WA0014k

Tag 3 – Heute starteten wir pünktlich und fuhren mit dem TUI Bus zu den Hotelbesichtigungen in Belek. Den Vormittag verbrachten wir damit, die Hotels best FAMILY Bellis und TUI MAGIC LIFE Belek zu besichtigen. Wir wurden jedes Mal herzlich von den Guest Relation oder Hotel Managern empfangen, die mit uns einen Rundgang durch das jeweilige Hotel machten. So bekamen wir viele Einblicke in interessante Bereiche der Anlagen, die uns sehr halfen, die unterschiedlichen Hotelkonzepte besser kennenzulernen.
Wir durften zum Beispiel die verschiedenen Zimmertypen sehen und uns den Spa Bereich und die Restaurants anschauen. Zudem erfuhren wir mehr zu den angebotenen Sportaktivitäten und dem Entertainment-Programm der Hotels. Auch interessant waren die verschiedenen Konzepte für die Kinderbetreuung oder die Verpflegung. Gegen Mittag fanden wir uns mit gefüllten Notizheftseiten wieder im Bus ein, um zum nächsten Programmpunkt des Tages zu fahren. Für uns Azubis wurde IMG1358200895ein Ausflug aus dem TUI Portfolio organisiert, der auch bei den Urlaubsgästen sehr beliebt ist: ,,Taurus Deluxe“. Mit dem Bus fuhren wir in das naheliegende Taurus Gebirge, und  staunten nicht schlecht über die gigantischen schneebesetzten Bergspitzen. Mitten im Gebirge warteten schon die Reiseleiter mit einem leckeren landestypischen Mittagessen auf uns, damit wir für das bevorstehende Abenteuer bestens versorgt waren. Dazu fuhren wir mit mehreren weißen Geländewagen höher in die Berge. Man sagte uns zwar, dass es ein Off-Road-Trip werden würde, aber die Fahrt an sich war schon ein spaßiges Abenteuer, welches wir gut in Erinnerung behalten werden. Den ersten Stopp machte unsere Mietwagenkarawane an einem Aussichtspunkt, von dem aus wir ein traumhaftes Gebirgs-Panorama sehen konnten. Viele von uns nutzten die Zeit für ein paar tolle Bilder vor dieser Kulisse. Zurück bei unseren Geländewagen machten wir noch schnell ein Gruppenfoto, welches ihr auch hier im Beitrag sehen könnt. Anschließend fuhren wir den Berg wieder hinab und hielten an einem Vorsprung, von dem man eine wunderbare Sicht auf einen türkisblauen Flusslauf hatte. Gegen Abend kehrten wir schließlich in unser Hotel zurück und tauschten uns beim gemeinsamen Abendessen ausführlich über die Erlebnisse des Tages aus. 🙂

Tag 4 – Nachdem wir uns am Vorabend von dem ereignisreichen Tag erholt hatten, machten wir uns nach einem ausgiebigen Frühstück auf den Weg in den Ort Lara. Drei Hotelbesichtigen und ein Ausflug nach Antalya waren für den Tag geplant. Das Trendy Lara  und das Adalya Elite  schauten wir uns am Vormittag an. Dort fiel besonders auf, dass die Zimmer elektronische Anzeigen hatten, welche anzeigten ob der Gast eine Zimmerreinigung wünscht  oder ungestört sein möchte. Im Anschluss machten wir uns auf den Weg nach Antalya, wo wir Sehenswürdigkeiten wie das Hadrianstor und die dahinter liegende Altstadt anschauten. Unser Tourguide versorgte uns unterwegs mit vielen Informationen über die Stadt und zeigte uns in der IMG780649079Altstadt wirklich interessante Ecken. Überall gab es kleine Hinterhöfe, in denen Bars, Sitzgelegenheiten und Feuerstellen unter Bäumen mit den typisch türkischen Glaslampen zu finden waren. Die Gassen waren sauber, restauriert und mit bunten Blumen bepflanzt, ganz anders als wir es uns vorgestellt hatten. Außergewöhnlich gut gefallen hat vielen auch das kleine Altstadthotel Alp Pasa, da es im Vergleich zu den großen All-Inclusive- Anlagen viel familiärer und gemütlicher wirkte. Weiter ging es mit einem Mittagessen in einem landestypischen Restaurant am Yachthafen mit herrlichem Panoramablick auf die Marina. Zum Abschluss besuchten wir zusammen mit unserem Guide den großen Basar Antalyas, in dem wir ein paar Souvenirs kauften und  uns im Handeln versuchten. Abends besuchten wir dann den  ROBINSON CLUB Nobilis , in dem wir zu Abend aßen und am Abendprogramm teilnahmen.

Letzter Tag – Da alles Gute auch mal ein Ende hat, begannen wir langsam unsere Koffer zu packen und auszuchecken. Mittags trafen sich alle Auszubildenden mit unseren Betreuerinnen, der Reiseleitung und der Mitarbeiterin von TUI Destination Services zur Hotelauswertung. In vielen der von uns besuchten Hotelanlagen gab es sehr innovative Ideen, um das Urlaubserlebnis der Gäste zu verbessern. Jedes Hotel hatte sein ganz eigenes Highlight – ob dies ein kleiner Freizeitpark oder ein Wellenbad war, ein kleiner IMG1255592145Zoo oder die Möglichkeit, im Urlaub einen Katamaran-Führerschein zu machen. Außerdem fiel uns auf, dass sich die Hotels bemühten, lokale umweltfreundliche oder soziale Projekte zu fördern. So sahen wir eine Umwelt-Ecke im TUI SENSIMAR und in vielen Anlagen auch kleine Häuschen für Tiere, die dort versorgt wurden, darunter Schildkröten und Katzen. Den Rest des Tages hatten wir noch etwas Freizeit und kurz vor der Abfahrt am Abend ein gemeinsames Essen im á-la-Carte-Restaurant. Dann ging es für uns auch schon wieder zurück nach Deutschland – mit einem Kopf voller Informationen, Bildern und tollen Erinnerungen an diese Seminarreise! 🙂

 

 
 Share on Google+   Share on Twitter   Share on Facebook
2 Kommentare  comments 

2 Antworten

  1. Admin TUI AzubiBlog Admin TUI AzubiBlog

    Hallo Leonie,

    das freut uns sehr! Dann statten wir wohl eurem Blog auch bald mal einen Besuch ab 🙂

    Liebe Grüße,

    dein Azubiblog Team von TUI Karriere

  2. Hallo Rebecca,

    das klingt ja wirklich toll was ihr so alles erlebt.
    Hört sich spannend an und ist schön zu lesen 🙂

    Liebe Grüße,
    Leonie

    vom Azubi Blog Team der Sparkasse Allgäu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.