Chiara Wendt

Wo gehen TUI Reiseleiter eigentlich zur Schule? – Die Smiles Academy auf Mallorca

Arbeiten, wo andere Urlaub machen – wer träumt davon nicht? 🌴 Am 10. April 2017 war es endlich so weit: Für Elisa und mich ging es los nach Mallorca! Früh morgens um 8 Uhr wurden wir am Flughafen von Palma de Mallorca von den Kolleginnen des TUI Destination Services begrüßt. Ein klassischer TUI Bus brachte uns zusammen mit einigen Gästen an die Südwestküste der Insel – genauer gesagt nach Santa Ponça. Dort fand 2 Wochen lang die sogenannte Smiles Academy statt. Was wir dort alles gelernt haben und wie man das berühmte TUI Lächeln zaubert – das erfahrt ihr hier! ☀️ „Wo gehen TUI Reiseleiter eigentlich zur Schule? – Die Smiles Academy auf Mallorca“ weiterlesen

Miriam

Geschäftsreisen leicht gemacht! – Mein Einsatz im FIRST Business Travel

TUI… wenn man diesen Namen hört schießen den meisten Bilder vom Meer, Strand und Sonne durch den Kopf. Das ist auch richtig, denn die meisten Kunden buchen bei uns, um eine Urlaubsreise zu machen.

Aber was ist eigentlich mit den vielen Geschäftsreisen, die Mitarbeiter in fast allen Unternehmen machen müssen? Wo buchen die ihre Reisen? …Am besten bei uns! Denn zu der TUI Deutschland gehört auch ein eigener Geschäftsreisebereich, der FIRST Business Travel.

„Geschäftsreisen leicht gemacht! – Mein Einsatz im FIRST Business Travel“ weiterlesen

Rebecca

Seminarreise 2017 – Die TUI Azubis entdecken die Türkische Riviera -Teil 2-

Wie in unserem letzten Blogbeitrag angekündigt, erfahrt ihr hier mehr über den zweiten Teil unserer Seminarreise an die Türkische Riviera.

IMG-20170407-WA0014k

Tag 3 – Heute starteten wir pünktlich und fuhren mit dem TUI Bus zu den Hotelbesichtigungen in Belek. Den Vormittag verbrachten wir damit, die Hotels best FAMILY Bellis und TUI MAGIC LIFE Belek zu besichtigen. Wir wurden jedes Mal herzlich von den Guest Relation oder Hotel Managern empfangen, die mit uns einen Rundgang durch das jeweilige Hotel machten. So bekamen wir viele Einblicke in interessante Bereiche der Anlagen, die uns sehr halfen, die unterschiedlichen Hotelkonzepte besser kennenzulernen. „Seminarreise 2017 – Die TUI Azubis entdecken die Türkische Riviera -Teil 2-„ weiterlesen

Gastblogger

Chatten, telefonieren und mit Rat und Tat zur Seite stehen – Mein Einsatz im Frontoffice B2C

 

verfasst von Gastbloggerin Sarah, Azubi bei der TUI Deutschland GmbH.

HAJ0813_b2b_5681_WebSchneller als wir Azubis alle dachten, war unsere Infowoche und Einführung bei der TUI auch schon rum und dann hieß es: Rein in die Abteilungen! Mein erster Einsatz ist im Frontoffice B2C der TUI. B2was fragt ihr euch? Das B2C steht für Business to Customer, sprich wir telefonieren und kümmern uns um den Endkunden. Neben dem B2C gibt es auch noch das B2B, was für Business to Business steht und sich dementsprechend um die Reisebüros kümmert. Und was machen die Mitarbeiter im B2C den ganzen Tag? „Chatten, telefonieren und mit Rat und Tat zur Seite stehen – Mein Einsatz im Frontoffice B2C“ weiterlesen

Alina

Heute TUI, morgen Schule – Ein Tag an der BBS 14

Pausenklingel, Schulhof, Klassenarbeiten. Das gehört zu einer Ausbildung genauso dazu, wie das Arbeiten im Betrieb. Da wir (wie die meisten anderen Azubis auch) unsere Ausbildung an zwei Lernorten absolvieren, besuchen wir als Azubi auch regelmäßig die Schule, genauer gesagt die Berufsbildende Schule (kurz BBS). Im ersten Ausbildungsjahr zwei Tage die Woche , im zweiten und dritten Jahr einmal die Woche. Unsere Berufsschule ist die BBS 14 für Büro- und Freizeitberufe. Im Großen und Ganzen kann man den Schulalltag dort mit dem an jeder anderen Schule vergleichen.

Aber was wird an der Schule eigentlich unterrichtet, werden sich einige von euch jetzt fragen.

„Heute TUI, morgen Schule – Ein Tag an der BBS 14“ weiterlesen

Alina

Trotz Behinderung in den Urlaub? Na klar! – Meine Erfahrungen beim TUI Spezialservice

Jeder kennt die Vorfreude auf den Urlaub und den Tag wenn es endlich losgeht. Der Koffer ist gepackt, man checkt am Flughafen ein und angekommen im Hotel, bezieht man sein Zimmer. Das Zimmer liegt in der vierten Etage und der Fahrstuhl ist so gut wie immer voll – aber egal, man geht mühselig ab und zu die Treppe, entspannt wird eh die meiste Zeit am Pool.

Anders sieht es aber zum Beispiel für Rollstuhlfahrer aus. Für sie ist das alles nicht ganz so egal. Da muss der Rollstuhl mit in den Urlaub genommen werden (kann er überhaupt in das Flugzeug geladen werden?) und damit lässt sich nicht einfach in den Transferbus steigen. Im Hotel angekommen, müssen die Zimmertüren breit genug sein, um mit den Rollstuhl durchfahren zu können und noch vieles mehr. Aber auch Personen, die auf besonderes medizinisches Gepäck angewiesen sind, müssen dieses mit in den Urlaub nehmen und somit für den Flug anmelden, denn mit einem Herzschrittmacher kommt man nicht einfach so durch den Sicherheitscheck. Kostet das vielleicht etwas? Darf man das überhaupt? Was sind noch für Fragen zu klären?

Und hier kommt der Spezialservice der TUI ins Spiel!

„Trotz Behinderung in den Urlaub? Na klar! – Meine Erfahrungen beim TUI Spezialservice“ weiterlesen