Sören

Mich nennt man nun Reiseverkehrskaufmann

Mein neuer und fester Arbeitsplatz

Am 02.08.2010 war der Stichtag – die Ausbildung in der World of TUI begann und ich kann mich erinnern, dass ich mehr als aufgeregt war.

Jetzt ist alles Geschichte:  3 Jahre = 1095 Tage und dafür kein Azubi mehr. Wie es ist die Prüfungen zu schreiben und wie es sich anfühlt, dass man nicht mehr für die Schule lernen muss erzähl ich euch jetzt.

“Mich nennt man nun Reiseverkehrskaufmann” weiterlesen

Sören

Als Azubi auf dem Chef-Sessel

TUI_youngsters

2004 entstand die Juniorenfirma der TUI. Die TUI Youngsters sind seither ein kleines selbstständiges Unternehmen – ein interner Dienstleister, wo nur Azubis und Praktikanten arbeiten.

Mein Einsatz bei den TUI Youngsters wartet schon auf mich, wo ich für 1 Monat die anderen Azubis und Praktikanten unterstütze. Fragen über Fragen bewegen mich zum ersten Tag und dann ging es los in die junge, dynamische World of TUI.

Jeder Azubi oder Praktikant bekommt bei den Youngsters seinen eignen Dauerauftrag, wofür er selbst verantwortlich ist. Hierbei handelt es sich um Aufträge, welche über einen längeren Zeitraum laufen und täglich abwechslungsreiche Arbeit bieten, welche dann von Azubi zu Azubi weitergegeben wird.

“Als Azubi auf dem Chef-Sessel” weiterlesen

Sören

Ready for take off

Es ist 02:00 Uhr, mein Wecker klingelt. Anders als üblich beginnt der Tag am Flughafen Hannover. Mein Büro, in dem ich sonst als Azubi zum Reiseverkehrskaufmann arbeite, sehe ich heute höchstens von oben. Denn für einen Tag darf ich die fliegenden Kollegen unterstützen. Um 06:30 Uhr soll die Boeing 737-800 der TUIfly nach Madeira abheben. Am Flughafen angekommen, begrüßt mich die Crew und bespricht alle weiteren Details für den Flugverlauf nach Funchal/Madeira.

TUIfly TriebwerkJetzt geht es vom Crewraum über den Terminal endlich in das Flugzeug. Was für ein tolles Gefühl mit einer Crew als erster in das Flugzeug einzusteigen. Im Flugzeug angekommen, begann ich zusammen mit den Flugbegleitern die aktuellen Zeitungen in die oberen Ablagen zu verstauen sowie mit der Annahme von Essen und Getränken. Jetzt ist es 06:05 Uhr, alles läuft auf Zeit. Nun können die 189 Passagiere an Bord kommen und ich nehme als dritter Mann im Cockpit Platz.
“Ready for take off” weiterlesen