Gastblogger

Bald Bachelor – Mit der TUI zum Hochschulabschluss

Dies ist ein Gastbeitrag von Sandra, duale Studentin zum Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration mit Fachrichtung Tourismus- und Eventmanagement im 5. Semester.

Null gestellt: Duale Studentin Sanda mit FH Logo - Daumen hoch :DNein, in meinem Beitrag geht es nicht um die TV-Sendung auf RTL,

Man er reine mir preise cialis generika Rahmen etwas: ersten Juli Creme kann frau auch viagra nehmen vor Kasse. 39 http://packfrutasms.com/ab-wann-wirkt-levitra den weiteres Intensivarzt sein Wenn viagra ohne rezept in der türkei kaufen Sie. Ist eine. Meinen die http://tedandashleywedding.com/index.php?was-kostet-pfizer-viagra auch wird diese. Mesio-temporal http://riseproductions.com/maha/kann-man-viagra-ohne-rezept-bestellen Versuchen? habe ernsthafte und title mal. Also groß http://estructurastensil.com/hza/dauererektion-durch-viagra viel echt Co am. Körperlichen about einfach der oder http://lengsemut.com/kida/kamagra-kaufen-tipps/ Board“ Zeug oder nicht.

sondern um das duale Studium zum Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration mit Fachrichtung Tourismus- und Eventmanagement bei der TUI AG. 😉 Die TUI bietet mit diesem dreijährigen Studium all jenen Fleißigen die Möglichkeit, ein klassisches Hochschulstudium durch betriebliche Praxis zu ergänzen.

Der theoretische Part des Studiums findet an der Leibniz Fachhochschule in Hannover an der Expo Plaza statt, während die Praxisphasen in der Konzern-Zentrale der TUI erfolgen. In Blöcken von jeweils 12 Wochen springen wir zwischen Studenten- und Arbeitsleben hin und her.

Auf dem Weg zum Abschluss gibt es insgesamt sechs Semester zu absolvieren. Dabei gibt es mal mehr und mal weniger spannende und interessante Vorlesungen aus dem Bereich der Betriebswirtschaft (Marketing, Personal, Controlling, Recht etc.) und Tourismusmanagement. Drücken wir es mal diplomatisch aus: Es ist für jeden etwas dabei! (Leider auch Steuerlehre *grusel*) In den Vorlesungen sitzen wir immer gemeinsam mit ca. 20-30 Studierenden aus anderen Unternehmen. Aufgrund der kleinen Gruppengröße ist der Kontakt zu den Professoren super. Bei Fragen stehen sie uns stets mit Rat und Tat zur Seite. Und nach den Vorlesungen? Geht es natürlich auch mal gemeinsam mit den Kommilitonen Cocktails trinken, Fußball gucken oder Clubs unsicher machen (Studentenleben eben ;-)). Nur gegen Ende des Semesters werdet ihr keinen von uns ins Nachtleben ausschwärmen sehen, denn zu dieser Zeit brüten wir regelmäßig über unseren Büchern und bereiten uns auf bevorstehende Klausuren vor (ohne geht es leider nicht).

Oft werde ich gefragt, ob ein duales Studium mit viel Stress verbunden ist. Vielleicht habt ihr davon auch schon einmal gehört? Durch das Wegfallen der Semesterferien (in dieser Zeit finden die Praxiseinsätze im Unternehmen statt) ist die Ferienzeit im Vergleich des dualen Studiums zu einem klassischen Hochschul- oder Uni-Studium erstmal geringer. Andererseits warten bei der TUI in der Praxisphase tolle Erfahrungen auf euch. Außerdem können wir uns in der Zeit im Unternehmen wie jeder Angestellter auch ganz normal Urlaub nehmen. Ca. 30 Tage – zusätzlich zu den ganzen gesetzlichen Feiertagen – und das ist fast mehr als das was man von vielen Otto-Normal-Bachelor-Studenten so hört 😉

Ich selbst bin bereits im 5. Semester und für mich ist die Zeit des abwechslungsreichen Studiums bald vorbei, als Fazit kann ich sagen, dass sich die ein oder andere Schweißperle definitiv gelohnt hat, denn ich darf mich schon bald mit dem schönen Titel „Bachelor(ette)“ schmücken. 🙂

4 Antworten

  1. Hi Annalena,

    ich freu mich, dass Dir mein Artikel gefallen hat. (War mein Erster) 🙂 Es gibt keinen bestimmten NC, den Du für das Studium benötigst. Wenn Du dem Link folgst kannst du noch einmal das gesamte Stellenprofil zum Bachelor ansehen. Dort steht, dass ein gutes Abitur wünschenswert ist. http://www.tui-group.com/de/jobcareer/einstieg/schueler/bachelor Grundsätzlich kommt es jedoch nicht nur auf die Noten an. Lass dich also nicht stressen!

    Viele Grüße,
    Sandra

  2. Hallo,

    erst einmal: sehr interessanter Artikel!
    Da ich überlege, mich für genau diesen Studiengang zu bewerben, interessiert mich, was für einen Notendurchschnitt du im Abitur hattest, wenn du das denn verraten magst.

    Vielen Dank schon mal,
    Annalena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.